In den Übermalungen, die von 2016 bis heute entstehen, geht es wie auch in den folgenden Arbeiten um die Aufdeckung von Realitäten und um deren Sichbarmachung. Die altmeisterlichen Werke durchleben eine Metamorphose und zeigen ihre „wahre“ Gestalt. Durch die Acrylmalerei auf Drucken wird nicht nur eine neue Schicht aufgetragen und eine Modifikation vorgenommen, sondern auch ein Schleier entfernt. Die repräsentativen Werke werden gewissermaßen restauriert, die reale Welt wird richtig gestellt. Die Körper erhalten zurück was zuvor retuschiert wurde. Der versehrte Körper wird Realität, weil er die Realität ist und stellt sich mit dem selben Stolz dem Betrachter, wie zuvor.

In the paintings that are created from 2016 until today, as in the following works, the aim is to reveal realities and make them visible. The masterpieces undergo a metamorphosis and show their “ actual “ form. Through acrylic painting on prints, not only is a new layer applied and a modification undertaken, but also a veil is removed. The representative works are restored and the real world is set right. The bodies get back what was retouched before. The maimed body becomes reality because it is the reality and faces the viewer with the same pride as before.

Die Verschiedenheit der Körper wird zur Selbstverständlichkeit, sobald die menschliche Wahrnehmung kontinuierlich mit ihrem Anblick konfrontiert wird. Besonders dann, wenn der Körper als ästhetisches Objekt repräsentiert wird. Der Betrachter ist dennoch so entwöhnt, dass er zunächst seine Wahrnehmung überprüft und nach der Retusche im Bild sucht.
Der Farbauftrag ist erhaben, wenn auch die Nuancen der Farbe leicht abweichen, so bleibt der Entstehungsprozess der Malerei Teil der Arbeit. Die Modifizierung eines Körper geht nicht ohne Verletzung und Narben einher, genauso wenig soll der Malgrund ebenmäßig erscheinen.

The diversity of bodies becomes a matter of course as soon as human awareness is continuously confronted with the sight of them. Especially when the body is represented as an aesthetic object. The viewer is nevertheless so weaned that he first checks his perception and searches for the retouching in the picture.
The application of paint is sublime, even if the nuances of the colour deviate slightly, the process of painting remains part of the work. The modification of a body is not without injury and scars, nor should the painting ground appear even.

Übermalungen 10 – 12 | Acrylmalerei auf Wabenkartondruck, Holzmöbel mit Fanzine | 21 x 17 cm

20 Jahre IMAL – Gruppenausstellung, München | 2020

Übermalung 1 – 4 | Acryl auf Tintendruck | 40 x 21,5 cm | 2016